Sang Whang geht in seinem Buch davon aus, dass der Alterungsprozess, der nach der Geburt anfängt, durch das Ansammeln von Schlacken, die bei Stoffwechselprozessen entstehen, ausgelöst wird. Diese saure Schlacke setzt sich im Gewebe und in den Zellen fest und lässt diese absterben oder sich nicht mehr regenerieren. Wenn wir es also schaffen alle täglich anfallende Schlacke aus dem Körper zu entfernen und noch einen Schritt weiter gehen, können wir auch alte Schlacke aus den Organen und Zellen entfernen und so wieder verjüngen.
Ein wichtiger Teil der Entgiftung läuft übers Wasser. Da wir heute kein unbelastetes Wasser mehr haben, sind gute Wasserfilter sehr wichtig, um Gift- und Schadstoffe herauszufiltern. Es sollen gleichzeitig aber noch Mineralstoffe im Wasser sein. Vorsicht: Da basisches Wasser die Magensäure außer Kraft setzt, sollte man darauf lieber verzichten.
Um die täglichen Säurebildner auszugleichen müssen immer genügend basenbildende Nährstoffe über die Nahrung aufgenommen werden. Säurebildend wirken dabei nicht nur Nahrungsmittel sondern auch Stress und elektromagnetische Strahlung. Unser Körper kann basische Nährstoffe besser über die natürliche Nahrung als über Ergänzungsmittel aufnehmen.
Basen können auch über die Haut aufgenommen werden. Gerade basische Bäder mit kräftigem Bürsten sind eine gute Möglichkeit um die Lymphe anzuregen und zu entschlacken.
Zur Entschlackung ist ebenfalls ein moderates Training zu empfehlen. Dadurch werden sowohl die Lymphe, als auch der Blutfluss angeregt. Weitere Methoden sind Massagen, Fasten und Sauna.
Wichtig ist mit der Entschlackung so früh wie möglich anzufangen und nicht zu warten, bis die ersten Schmerzen auftreten oder eine Krankheit auftritt.

Video zum Artikel: